Stadtsparkasse

Dreistöckiges Jugendstil-Eckhaus

Lage: am Theaterplatz im Karlsbader Kurzentrum
Bauzeit: 1904 bis 1906
Architekt: Otto Stainl
Offizielle Eröffnung: 26. April 1906
Zugänglichkeit: unzugänglich

Zugangsvarianten zum Objekt

Zugang Nr. 1: Das Jugendstilgebäude steht direkt im Kurzentrum der Stadt. Vom Platz vor der Sprudelkolonnade sind es zu ihm kaum 50 Meter.

Zugang Nr. 2: Zwischen dem Markt (Tržnice) und dem Theaterplatz im Stadtzentrum pendelt auf der Buslinie ÖPNV Nr. 2 ein Stadtbus. Von der Endhaltestelle „Divadelní náměstí“ (Theaterplatz) sind es keine 50 Meter bis zur Kirche.

Geschichte des Objekts

Den Bau dieses neuen repräsentativen Gebäudes in Nachbarschaft der gusseisernen Sprudelkolonnade beschloss Anfang des 20. Jhd. der Vorstand der Sparkasse. Den Entwurf für das Eckgebäude erarbeitete der junge Karlsbader Baumeister Ing. Otto Stainl. Der eigentliche Bau spielte sich in den Jahren 1904 – 1906 unter Leitung des Karlsbader Baumeisters Josef Waldert ab. Am 26. April 1906 fand die feierliche Eröffnung des Jugendstil-Bankhauses der Karlsbader Stadtsparkasse statt.

Nach dem Abriss des Hauses Franconia wurde 1924 das Objekt der Stadtsparkasse um einen Anbau in Form eines Seitenflügels erweitert, was dem Gebäude sein heutiges Aussehen verlieh. Nach dem Bau des neuen modernen Gebäudes der Tschechischen Sparkasse im Jahre 1993 wurde das alte Gebäude verkauft und gelangte in Privathand. Seither verfällt das für die Öffentlichkeit unzugängliche Gebäude zusehends.

Kontakt

Divadelní náměstí 243/1
Karlovy Vary

Lage

Mapa hotelu

Stadtsparkasse
Divadelní náměstí 243/1
Karlovy Vary


Über Karlovy Vary

Karlovy Vary ist ein Unikat, betreffend die Anzahl an heißen Quellen weltweit Gastroenterologie.

Mehr über Karlovy Vary

Wir helfen Ihnen

Die Webseite betreibt das Infocentrum Karlovy Vary, Sie könen uns anrufen oder uns schreiben.

Kontakte zum Informationsbüro