Aussicht Hirschsprung

Hölzerner Aussichtspavillon

Lage: Felsnadel am Hirschsprung (Hirschensprung) über dem Karlsbader Kurzentrum
GPS: 50°13'21.917"N, 12°52'47.797"E
Meereshöhe: 472 m
Bauzeit: 1804
Offizielle Eröffnung: 1804

Zugänglichkeit: frei zugänglich

Zugang zur Aussicht

Zugang Nr. 1: Vom Sprudel im Karlsbader Kurzentrum  geht es auf Waldwegen und über die Steinstufen bei der ‚Gämse‘ zur Aussicht hinauf.

Zugang Nr. 2: Die bequemere Variante ist, mit der  Standseilbahn Diana vom GH Pupp zur Zwischenstation ‚Hirschsprung‘ (Jelení skok) zu fahren und auf einem anmutigen Waldpfad vorbei am Sanatorium Myslivna über die Petershöhe zur Aussicht zu wandern.

Geschichte des Objekts

Der wohl älteste Aussichtsbau des Kurortes ist der Holzpavillon auf einer Felsnadel am Hirschsprung (Hirschensprung) direkt über dem Karlsbader Kurzentrum. Den Pavillon ließ hier im Jahre 1804 der aus Karlsbad gebürtige, reiche Wiener Kaufmann Mayer errichten, nach dem er auch Mayer-Gloriette genannt wird.

Lage

Mapa hotelu

Aussicht Hirschsprung


Über Karlovy Vary

Karlovy Vary ist ein Unikat, betreffend die Anzahl an heißen Quellen weltweit Gastroenterologie.

Mehr über Karlovy Vary

Wir helfen Ihnen

Die Webseite betreibt das Infocentrum Karlovy Vary, Sie könen uns anrufen oder uns schreiben.

Kontakte zum Informationsbüro